Gemeinderat stimmt für Wohnbebauung auf dem ehemaligen Telekomareal

In der Gemeinderatssitzung vom 07.11.2018 legt das Gremium Rahmenbedingungen für das weitere Vorgehen in der Langgasse fest.

Die Gemeinderäte haben mehrheitlich für eine mögliche Wohnbebauung auf dem Flurstück 856/1 und Teilbereiche des Flurstückes 856 gestimmt. Im Südosten sollen 2 Gebäude mit bis zu 3 Vollgeschossen sowie einem Dachgeschoss (zurückversetztes Staffelgeschoss) und im Nordwesten 2 Gebäude mit bis zu 2 Vollgeschossen sowie einem Dachgeschoss (zurückversetztes Staffelgeschoss) möglich sein. Damit folgen die Ratsmitglieder den Beschlussvorschlägen der Verwaltung. Zusätzlich wurde auf Antrag verschiedener Gemeinderäte einstimmig beschlossen, eine Umplanung/Umnutzung des Telekom-Turms zum Wohnhochhaus auch in zukünftigen Planungen nicht zuzulassen.Nach Vorlage einer ausführungsreifen städtebaulichen Planungsvariante für den aktuell diskutierten Bereich wird entschieden, ob ein mobiler Gestaltungsbeirat hinzugezogen werden soll. 

Typ Name Datum Größe
pdf Präsentation Telekomareal 29.11.2018 (4,353 MB)