Landrat besucht LGS-Baustelle

„Mir gfällt’s“. Kurz, knapp und überzeugend fiel das Fazit von Landrat Lothar Wölfle nach dem Besuch der Baustelle im Uferpark aus. „Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie der Park hier einmal aussehen wird und was hier Bleibendes entsteht.“, sagte er. Zuvor hatte er mit Oberbürgermeister Jan Zeitler die Geschäftsstelle der Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH besucht, wo Geschäftsführer Roland Leitner die Pläne des Uferparks und der Landesgartenschau in der ganzen Stadt erläutert hatte. Der Landrat nannte die Landesgartenschau 2020 eine Riesenchance für Überlingen und die gesamte Region. Wir bringen uns ein, das ist gar keine Frage“. In welcher Form und in welchem Umfang müsse allerdings der Kreistag entscheiden.

„Wir sind noch ganz am Anfang und haben einen komfortablen Zeithorizont, um die Partnerschaft zwischen Stadt und Landkreis auszuarbeiten“, sagte Oberbürgermeister Zeitler. Traditionell beteiligen sich die Landkreise bei einer Gartenschau immer mit einem Landkreispavillon und zahlreichen Veranstaltungen. Annette Stoll-Zeitler, bei der LGS GmbH verantwortlich für das Ausstellungskonzept im Landesgartenschaujahr, skizzierte aufgrund ihrer Erfahrungen bei der Landesgartenschau in Öhringen mögliche Beteiligungsmodelle.
 
Die Verbindung zwischen dem Bodenseekreis und der Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH ist eng. Von Anfang an hat das Amt für Wasser- und Bodenschutz im Projekt Landesgartenschau mitgearbeitet und sowohl den Planungs- als auch den Genehmigungsprozess begleitet. Inzwischen gehören die wöchentlichen Baustellenbesuche der Behördenvertreter zum festen Bestandteil der Zusammenarbeit. Die Experten sind laufend informiert über den Baufortschritt sowie die Konstruktion und Gestaltung des neuen naturnahen Bodenseeufers.
 
Bei stürmischem Wind genoss der Landrat dann auf dem ehemaligen Campingplatzgelände die Aussicht auf den See vom Gelände des Uferparks aus, bekam einen Eindruck des ersten Flachuferbereichs mit offenen Seezugängen und der Molassekante als eindrucksvolle Kulisse.