Verkehrsunfall B 31 neu bei Überlingen - Umgekippter Sattelzug

Überlingen – Die Freiwillige Feuerwehr Überlingen wurde am Donnerstagabend um ca. 16.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 31 neu in Höhe der Auffahrt Tierheimkreuzung oberhalb von Aufkirch alarmiert.

Ein in Richtung Stockach fahrender Sattelzug geriet aus bisher ungeklärter Ursache auf die gegenläufige Fahrspur und kippte dort komplett auf die Seite. Der Fahrer des Lastzuges wurde hierbei schwer verletzt. Nach der Erstversorgung an der Einsatzstelle wurde der Verletzte vom Rettungsdienst des DRK ins Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise kollidierte der LKW nicht mit dem Gegenverkehr.

Die Ladung des Lastwagens bestand aus 23 Tonnen flüssiger Tomatenmasse. Die Ladung ergoss sich teilweise auf die Straßenfläche und die angrenzenden Bereiche. Weiterhin floss Dieselkraftstoff auf die Straße. Deshalb wurde zunächst der noch im Fahrzeugtank verbliebene Dieselkraftstoff durch die Feuerwehr abgepumpt und in Spezialtanks gefüllt. Anschließend wurde ein Teil der flüssigen Ladung durch die Feuerwehr abgepumpt und in ein Tankfahrzeug eines Abschleppunternehmers umgefüllt.

Durch die zwischenzeitlich eingetretene Dunkelheit musste die Einsatzstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet werden.

Nachdem eine Ladekammer des Sattelzuges abgepumpt war, konnte der verunfallte Lastwagen von einem Spezial-Abschleppunternehmen mittels Autokran wieder aufgerichtet werden. Danach musste die stark verschmutzte Fahrbahn von der Feuerwehr gereinigt werden.
Der nicht mehr fahrbereite Sattelzug wurde vom Abschleppunternehmen abtransportiert.

Während der Einsatzarbeiten musste die B 31 neu in diesem Bereich für mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

Die Feuerwehr Überlingen mit der Einsatzabteilung Stadt war mit mehreren Fahrzeugen und 28 Personen im Einsatz.

Die Landespolizei war zur Unfallaufnahme und zur Verkehrsregelung mit mehreren Beamten im Einsatz, ebenso der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes.

Die Straßenmeisterei Überlingen wurde ebenfalls zur Einsatzstelle gerufen.

Die Einsatz- und Bergungsarbeiten dauerten bis kurz vor Mitternacht an.
 
Hans-Jörg Dieringer
Pressesprecher Freiw. Feuerwehr Überlingen