Rodungsarbeiten in den Menzinger Gärten und auf der Rosenobelschanze

Aufgrund des Buchsbaumzünslerbefalls müssen die Buchsbaumhecken in den Menzinger Gärten gerodet werden.

In diesen Tagen beginnen die vorbereitenden Maßnahmen für das Projekt Grünvernetzung im Zuge der Landesgartenschau. Bis Ende Februar müssen die Heckenrodungs- und Baumfällarbeiten aus naturschutzrechtlichen Gründen abgeschlossen sein. Die Buchsbaumhecken in den Menzinger Gärten sind vom Buchsbaumzünsler stark geschädigt und großenteils ganz abgestorben. Das ursprüngliche Erscheinungsbild wird aber durch die Anpflanzung einer neuer Hecke wieder hergestellt, allerdings mit anderen Arten. Auf dem Rosenobelturm und der angrenzenden Rosenobelschanze muss der Wildwuchs und einige problematische Bäume entfernt werden. Die Maßnahmen werden von der Abteilung Grünflächen, Umwelt und Forst betreut.