Sozialpass der Stadt Überlingen

Die Stadt Überlingen hat zum 01.08.2016 einen Sozialpass eingeführt. Das beigefügte aktuelle Merkblatt gibt eine aktuelle Übersicht des berechtigten Personenkreises sowie den Angeboten für die Sozialpassinhaber.

Sozialpass der Stadt Überlingen  
Berechtigte können den Sozialpass bei der Diakonie (zu den Öffnungszeiten), Christophstr. 31 Überlingen oder bei der Caritas (Mittwoch 14:00 – 16:30 Uhr und Donnerstag 10:00 – 12:00 Uhr), Jahnstr. 3 Überlingen, beantragen.

 Wer erhält den Sozialpass?- BezieherInnen von Wohngeld (Mietzuschuss/Lastenzuschuss)
- BezieherInnen von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem SGB II
- BezieherInnen von Grundsicherung oder Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII
- BezieherInnen von Asylbewerberleistungen,
sowie die Personen, die in der Bedarfsgemeinschaft (Haushaltsmitglieder) miteingebunden sind und in Überlingen wohnen. Welche Antragsunterlagen brauchen Sie?Bei Vorlage des aktuellen Bewilligungsbescheides für die oben aufgeführten Leistungen sowie eines gültigen Personalausweises bzw. bei Asylbewerbern die gültige Aufenthaltsgenehmigung kann der Sozialpass ausgestellt werden. Wie lange gilt der Sozialpass?Bei Erstausgabe gilt der Sozialpass bis Ende des Bewilligungszeitraumes der jeweiligen Leistung (höchstens aber für 6 Monate); wenn die Voraussetzungen weiterhin vorliegen, kann er auf Antrag um weitere 6 Monate verlängert werden.Sobald die Voraussetzungen entfallen, ist der Sozialpass zurückzugeben..Die Angebote:Kostenlose Nutzung des Busses für die gesamte Gemarkung Überlingen Tarif-Zone 24 für Empfänger einer der oben genannten Leistungen.Sie müssen ein Abonnement (monatliche Kosten für eine Zone aktuell 37,50 EUR) bei der Firma Morath bzw. bodo abgeschlossen haben.Nur wenn Sie in einem Ortsteil wohnhaft sind, der über zwei Zonen angefahren werden muss, erhalten Sie die entsprechende Erstattung der Zonen. Dies betrifft die Ortsteile Lippertsreute (Zone 25), Nesselwangen (Zone 26) und Bonndorf (Zone 26).Da die Ortsteile Hödingen (Zone 24), Nesselwangen (Zone 26) und Bonndorf (Zone 26) ausschließlich durch das Anrufsammeltaxi angefahren werden, erstatten wir Ihnen auch hier das entsprechende Abo. Die Ausgabe von 10er Fahrkarten (bis zu 2x im Monat) für den Stadtbus ist weiterhin möglich, sofern nicht bereits ein Abo erstattet wurde..100% Kostenübernahme eines Vereinsbeitrages für eine Mitgliedschaft eines Erwachsenen in einem eingetragenen Überlinger Verein (maximal 10,00 EUR im Monat) Hierbei wird der Jahresbeitrag durch 12 Monate geteilt und für den Zeitraum des Leistungsbezuges (nach Abbuchung und nicht rückwirkend) sowie der Gültigkeit des Sozialpasses erstattet.Höchstens bis zu einem Betrag in Höhe von 10,00 EUR im Monat. Sollte mit einem Mitgliedsbeitrag die Höchstgrenze nicht erreicht sein, können Sie einen weiteren Mitgliedsbeitrag einreichen.   100% Kostenübernahme für Erwachsene für einen erfolgreich absolvierten VHS-Kurses in Überlingen (pro Halbjahr maximal 60,00 EUR)Die Erstattung kann nur erfolgen, wenn Sie nicht berechtigt sind, eine Bildungsprämie von der VHS zu erhalten und der Kurs erfolgreich abgeschlossen wurde.Zur Rückerstattung legen Sie uns bitte die Teilnahmebescheinigung, die Ablehnung der Bildungsprämie sowie den Kontoauszug mit der Abbuchung der Kursgebühr vor. Die jeweilige Erstattung ist bei der Stadtverwaltung Überlingen, Bürgerservice Soziales – Frau Tillmanns – Bahnhofstr. 4 persönlich zu beantragen.Die Vorlage des Kontoauszuges mit der Abbuchung des Busunternehmens, des Vereines oder der Volkshochschule und der aktuelle Leistungsbescheid sowie der Sozialpass sind erforderlich.Die Beantragung der Erstattung muss innerhalb von vier Wochen nach Abbuchung bzw. nach erfolgreichem Abschluss des VHS-Kurses (Vorlage Teilnahmebescheinigung) erfolgen.   Überlinger Freibäder und Überlinger Therme (hier nur bei Schließung der Freibäder im Winter)Kostenlose Nutzung der Freibäder bzw. 50% Ermäßigung auf den Eintrittspreis der Überlinger Therme (nur Badebereich) 100% Übernahme des Jahresmitgliedsbeitrages bei der Stadtbücherei  1,- Euro Eintrittspreis statt 5,- Euro in das Städtische Museum Kostenlose Ausgabe von Sachspenden erfolgt bei der Diakonie.Nähere Informationen erhalten Sie beim Bürgerservice Soziales, Frau Tillmanns, Bahnhofstr. 4, Telefonnummer: 07551/ 99-1181.


Bürgerservice Soziales