Hilfsnavigation

Volltextsuche

Zwei Tage Volksbank-Baumesse: Bauen und Sanieren für klimafreundliches Überlingen 07.03.2012 


Zwei Tage lang haben sich am vergangenen Wochenende die Volksbank Überlingen und rund 50 Betriebe bei der zehnten Baumesse im Kursaal präsentiert. Im Mittelpunkt standen klimafreundliches Bauen und Sanieren. Die Stadt informierte am Samstag und Sonntag über Baugrundstücke. Zu finden sind diese Informationen über Wohnbaugrundstücke für Einfamilienhäuser, Doppelhäuser und Mehrfamilienhäuser in Überlingen außerdem auf der städtischen Homepage unter www.ueberlingen.de
 
Sanierung und niedrigerer Energieverbrauch
Die Themen Sanierung und Senkung des Energieverbrauchs zogen sich wie ein roter Faden durch die Messe. Auf der Messe präsentierten sich an großzügig gestalteten Ständen Schlosser genauso wie Zimmerer, Maler oder Ofenbauer. Informieren konnten sich Interessierte über neue Trends bei Küchen und Bädern, über Sicherheit im Haus oder über eine eigene Sauna im Keller. Die Aussteller überzeugten mit Anregungen und neuen Ideen. An vielen Ständen hatten Messebesucher die Gelegenheit, mit den Handwerksmeistern persönlich ins Gespräch kommen. Die meisten Besucher nutzen die Chance, sich kompetent und aus erster Hand zu informieren.

Angebot für junge Familien
Hermann-Josef Schwarz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank, sagte bei der Eröffnung am Samstagmittag der Standort der Messe sei ein Erfolgsgarant. Eine immer wichtigere Rolle spiele auch die „altersgerechte Modernisierung“, erklärte Schwarz. Im Auge hatte die Volksbank auf der Baumesse außerdem junge Familien mit Kindern bis zehn Jahren, denen sie im Kursaal ein Darlehen zu besonders günstigen Konditionen angeboten hat.

Städtische Grundstücke auf dem Markt
Zur Eröffnung der Schau gekommen waren auch Oberbürgermeisterin Sabine Becker und Baubürgermeister Ralf Brettin. Die Stadtwerke Überlingen, SWÜ, eine Tochter der Stadt, überreichte den Besuchern gleich am Eingang eine Klimabox mit vier Energiesparlampen. Oberbürgermeisterin Sabine Becker warb auf der Messe aber vor allem für städtische Baugrundstücke. Zusammen mit Hermann-Josef Schwarz und Baubürgermeister Brettin machte die Oberbürgermeisterin nach der Eröffnung einen Rundgang durch die Ausstellung und kam mit vielen Ausstellern ins Gespräch. Während des Rundgangs outete sich die Oberbürgermeisterin als Hobbyhandwerkerin.

Bauplätze in Deisendorf ab 2013
Dass die Nachfrage nach Baugrundstücken und das Interesse an Neubauten in Überlingen groß ist, haben schon gleich nach Eröffnung der Messe die Mitarbeiter des Liegenschaftsamtes und des Stadtplanungsamtes erlebt, die am Wochenende nicht mit leeren Händen da standen: 29 Baugrundstücke soll es zum Beispiel bald in der „Dorfhalde-Nord“ in Überlingen-Deisendorf geben. Das Baugebiet wird derzeit erschlossen. Ab 2013 sollen die Grundstücke verkauft werden. Der Kaufpreis ist noch nicht bekannt.

Warten auf „Südlich Härlen“
20 Wohnbaugrundstücke könnte es „Südlich Härlen“ nahe des Helios-Spitals in Überlingen geben. Fest steht bisher aber weder ab wann die Bauplätze auf den Markt kommen noch der Kaufpreis.

Alternative in den Teilorten
Wer es eiliger hat, könnte sich in den Teilorten umschauen: Neue Häuser entstehen „Im Gröber“ in Überlingen-Bambergen. Der Quadratmeterpreis liegt bei 210 Euro. Wesentlich günstiger und zum Preis von 100 Euro pro Quadratmeter können Bauherren ein Grundstück im Bereich „Schlossacker-Beurensteig“ in Überlingen-Bonndorf erwerben. Weitere Baugrundstücke stehen im „Schellenberg“ in Überlingen-Lippertsreute zum Verkauf. Hier kostet der Quadratmeter 139 Euro.
 
Pressereferat

 
 

Aktuelles

Externer Link: 11skLGS2020

 

Amtsblatt

Amtsblatt Hallo Ü KW 47 - (PDF / 10,3 MB) Amtsblatt Hallo Ü KW 46 - (PDF / 10,6 MB) Amtsblatt Hallo Ü KW 45 - (PDF / 8,9 MB)

Häufig gesucht

Wetter

Um zur Webcam zu gelangen klicken Sie hier.
 

Bodensee-Therme Überlingen

Externer Link: Bodenseetherme, Sonnenbadende, Blick auf den See
 
 
 
 
 
Genießen Sie Wasser
in jeglicher Form
mehr

Mitteilungen

Stadt lädt Flüchtlinge und Vereine am 2. Dezember zu Treffen ein
Verkehrsausschuss beendet Dauerparken am Straßenrand in der Aufkircher Straße
Minister Schmid verleiht Wirtschaftsmedaille an Angelika Zimmermann und Peter Zimmermann
Kinderhaus zertifiziert: Burgberg Kindergarten ist Kneipp Kindergarten
Viele Verzögerungen beim Verkehrskonzept wirkten sich auf Aufkircher Straße
Stadt sucht Fläche für Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge im Bodenseekreis
Bodenseekreis-Jahrbuch »Leben am See« stellt Jugend in den Mittelpunkt
Stadt hat Baugebiet »Sandbühl« erschlossen 13 Bauplätze sind zugeteilt und reserviert
Bodensee-Literaturpreis 2014 an Arnold Stadler verliehen
Drei neue Kinderhäuser eröffnet: Junge Familien neu in die Stadt gezogen
Gemeinderat hebt nicht mehr nötige Bebauungsplanverfahren auf
Ausblick auf das Kulturjahr 2015: Mystik am Bodensee und Seen und Meere
Stadt informierte über Bürgerbeteiligung am Beispiel von Heidelberg
Lange Nacht der Bücher am 8. November
Stadt ersetzt alte HQL-Straßenleuchten durch energieeffiziente LED-Leuchten
 
 
 

Alle Mitteilungen im Archiv ansehen