Aktuelle Meldungen

Mütteratelier ÜB-EN 1 (20. Februar 2018)

„Gemeinsam in Vielfalt“, ein Landesprogramm, hat in Überlingen das Projekt „ÜBerlinger Engagement-Netzwerk 1= ÜB-EN 1“ ermöglicht. In drei Arbeitsgruppen entstanden zahlreiche Projekte wie etwa eine Holz- und eine Fahrradwerkstatt, eine offene Jugend-Theatergruppe, die im Jugendforum auftrat, ein Film wurde gedreht, ein Flüchtlingsdialog organisiert und eine große Integrationsveranstaltung im Kapuziner organisiert. Die Arbeitsgruppe Mütter ist Teil dieses Projektes. Das von der Arbeitsgruppe entwickelte Mütteratelier hat sich speziell an Bedürfnissen geflüchteter Mütter orientiert. Denn auf Grund ihrer Aufgaben und Verpflichtungen als Mutter können sie vielmals gar nicht oder nur eingeschränkt Sprachkurse besuchen. Die Themen Ernährung und Hygiene standen dabei im Vordergrund. 15 Mütter aus Syrien, Georgien, Afghanistan, Eritrea, Palästina und dem Iran trafen sich im Familienzentrum Kunkelhaus und haben über mehrere Wochen donnerstags vormittags dieses besondere Hilfsangebot angenommen. Wobei nicht alle Treffen vor Ort stattfanden: „Wir sind auch in Supermärkte und Drogeriemärkte gegangen und haben den Frauen Aufbau und Funktion erklärt und sie entdecken lassen, wo sie was finden“, berichtet die Pädagogin Judith Manok-Grundler. In ihrer alten Heimat haben die Frauen teilweise die Dinge des täglichen Bedarfs auf offenen Märkten oder auf der Straße gekauft. „Sie kennen das Vokabular für das hiesige Obst und Gemüse nicht, was wird wie zubereitet, welches muss man abkochen, muss man einen Apfel schälen?“ so Manok-Grundler. Für die Leiterin des Familientreffs Martina Fahlbusch-Nährig ist die Frage der richtigen Ernährung von zentraler Bedeutung: „Essen ist auch Heimat.“ Wie wichtig das tatsächlich ist, zeigte sich an der Diskussion und der Hilfsbereitschaft der geflüchteten Mütter, ihr kulinarisches Wissen und in Überlingen gesammelte Erfahrungen untereinander auszutauschen und weiterzugeben. Auch regionales Essen stand auf dem Programm: So wurde im Mütteratelier zum Beispiel frisches Müsli zusammengestellt. „Wir zeigen und besprechen, welche Möglichkeiten es gibt günstige und gesunde Ernährung zuzubereiten. Die Familien haben wenig Geld“, so Fahlbusch-Nährig. Denn im Müsli kann man auch Produkte aus der eigenen Heimat mit verwenden, beispielsweise Nüsse oder Früchte, die den Geschmack nach Heimat vermitteln. Am Ende des gemeinsamen Frühstücks waren alle Schüsseln leer, was nicht aufgegessen wurde durften die Teilnehmerinnen mit nach hause nehmen. Auch 2018 wird wieder ein Mütteratelier für isolierte Migrantinnen angeboten, das den Frauen den Einstieg in die Angebote des Familientreffs erleichtern will. "Ziel ist es, gemeinsam erste Schritte zu begleiten und zu gehen, um eigenständige Entdeckungen und Wege zu erleichtern", erläutert Frau Dachauer, die Integrationsbeauftragte der Stadt Überlingen.

Entfernung von Ahornbäumen am Schättlisberg auf Höhe des Montessori-Kinderhauses (20. Februar 2018)

In den kommenden Tagen werden insgesamt 13 junge Ahornbäume am Schättlisberg auf Höhe des Montessori-Kinderhauses entfernt. Die Bäume befinden sich in den Parkplatzflächen und weisen teilweise starke Beschädigungen durch Anfahrschäden und Sonnenbrand am Stamm auf. Es hat sich über die Jahre gezeigt, dass diese Standorte in den Parkplatzflächen für ein gesundes Baumwachstum nicht ausreichen. Die nebenstehenden Ahorne in den Grünflächen weisen dagegen bei gleichem Alter zumeist die doppelte Größe und eine wesentlich bessere Vitalität als ihre Nachbarbäume auf. Aus diesem Grund wurde beschlossen, die Bäume in den Parkflächen zu entnehmen und 13 neue Bäume im Laufe des Frühjahrs in die angrenzende Grünfläche entlang des Gehweges zu pflanzen. Wir bitten daher im Laufe der kommenden Wochen um Ihr Verständnis, dass im Zuge der anstehenden Arbeiten teilweise nicht alle Parkplätze ganztägig genutzt werden können.

Sportlerwahl beginnt (20. Februar 2018)

Bekanntgabe bei der Sportlerehrung am 17. März
 
Die Stadt Überlingen ehrt die im Jahr 2017 erfolgreichen Einzelsportler und Mannschaften. Die Sportlerehrung findet am Samstag, 17. März 2018, im Kursaal am See statt. Eingeladen sind nicht nur aktive Sportler, sondern auch am Sport Interessierte. Um 18 Uhr beginnt im Foyer das „Come together“ mit einem Begrüßungscocktail und einer Foto- und Filmshow der Sportjahreshighlights des vergangenen Jahres auf Großbildleinwänden.
 
Start des offiziellen Teils im Saal ist um 19 Uhr. Dort werden 151 Sportlerinnen und Sportler, davon 38 Einzelsportlerinnen und -sportler sowie 15 Mannschaften, aus zwölf verschiedenen Sportarten geehrt. „Verdiente Sportler stehen im Mittelpunkt“, kündigt Oberbürgermeister Jan Zeitler an und fügt hinzu: Wir haben viele Highlights 2017 in Überlingen gehabt.“ Die Sportlerehrung wird, wie in den vorausgegangenen zwei Jahren, von Sportjournalist Reiner Jäckle moderiert. Mit je 500 Euro ist der Nachwuchs-Förderpreis dotiert, den ein Verein für seine beispielhafte Jugendarbeit erhalten wird. Die Jury hat hierzu ebenso eine Entscheidung getroffen, wie für die Vergabe des Talent-Förderpreises. Die 500 €-Förderung erhält ein Verein für einen hoch talentierten Jugendlichen.
 
Lokale Akteure gestalten das Rahmenprogramm
Von der Musicalschule Bodensee von Jeanette Munère treten die Showteams MSB-Crew, trainiert von Linda Kikaj, und die Big M’Squad, unter der Leitung von Uta Bösch, auf. Außerdem präsentiert die Gruppe „FRB Freerun“ des Turnvereins Überlingen die artistische Sportart Parkour. Das Duo Blanche bildet mit ihrer Körperartistik den Höhepunkt des künstlerischen Rahmenprogramms. Eine Tombola mit attraktiven Preisen und eine After-Show-Party mit DJ Armin runden den Abend ab.
 
Wahl zum Sportler/zur Sportlerin und zur Mannschaft des Jahres
Auch in diesem Jahr kann die Bevölkerung an der Wahl zum Sportler bzw. zur Sportlerin sowie zur Mannschaft des Jahres teilnehmen. Die Jury, bestehend aus Miriam Bühler, Adelheid Hug, Michael Gut, Günter Hornstein, Ralf Mittelmeier und Michael Stehle, hat je drei Einzelsportler bzw. -sportlerinnen und drei Mannschaften für die Wahl nominiert. Bis zum 11. März können die Überlingerinnen und Überlinger ihre Stimme telefonisch, per E-Mail, im Internet, über Facebook oder auf herkömmlichem Postweg mit dem Coupon abgeben.
 
Erstmals gibt es auch eine Vereinswahl. Hier haben alle von der Stadtverwaltung angeschriebenen Vereine, Schulen und Institutionen die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben. Dieses Abstimmungsergebnis wird mit dem gleichen Gewicht in das Gesamtergebnis eingerechnet wie die herkömmliche Stimmabgabe. „Wir wollen der Fachkompetenz ein größeres Gewicht verleihen. Die Vereinsexperten sind an den Erfolgen der Sportler und Mannschaften viel stärker dran“, sagt Organisator Michael Gut.
 
Das Ergebnis der Sportlerwahl wird erst bei der Sportlerehrung bekannt gegeben. Die Gewinner erhalten eine Trophäe aus Glas/Acryl.
 
Nominierungen
Zum Sportler/Zur Sportlerin des Jahres nominiert sind:
1. Thaiboxer Sebastian Harms-Mendez, Afso-Weltmeister (-51)
2. Hubert Merkelbach vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen ist Deutschlands bester Starboot-Segler (-52)
3. Johanna Siebler, Leichtathletik Club Überlingen, Vizeweltmeisterin im Siebenkampf U18 (-53)
Zur Mannschaft des Jahres nominiert sind:
4. Erste Herren-Mannschaft des Fußballclubs 09 Überlingen, Aufstieg in die Landesliga (-54)
5. Racing-Team des Segel- und Motorbootclubs Überlingen, 3. Platz in der Segel-Bundesliga (-55)
6. Turnerinnen der Abteilung Kunstturnen des Turnvereins Überlingen, Aufstieg in die Verbandliga (-56)
Per Telefon oder Handy kann die Stimme unter der Nummer 0 13 79/37 05 00 und der oben bei den Kandidaten in Klammern angefügten Endziffer abgegeben werden. Ein Anruf aus dem Festnetz der Telekom kostet 50 Cent, Mobilfunk deutlich mehr. Anzugeben ist von Anrufern neben dem Namen und der Adresse das Stichwort „Sportlerwahl“. Die Abstimmung ist auch per E-Mail an ueberlingen.redaktion@suedkurier.de, im Internet unter www.suedkurier.de/sportlerwahl-ueberlingen oder www.facebook.de/sportlerehrung oder mit dem nachstehenden Coupon möglich.
 
Sponsoren der Sportlerehrung 2018
Bodensee-Therme Überlingen, Volksbank Überlingen, Sparkasse Bodensee, Intersport Schmidt / Intersport Profimarkt, Knauer Bedachungen, Wellnesspark Überlingen, McDonalds Überlingen, Metzgerei Zugmantel, Michael Stehle, Bad-Hotel, Überlingen Marketing und Tourismus GmbH, Electronic-Store Auer, Bäckerei Baader, Autohaus Canic, Seegenuss in der Greth Marco Waibel, Braunwarth Aufrollsysteme, Stuckateurbetrieb Markus Schwer, Weidemann Fahrrad- und E-Bike-Center, DCS Überlingen, Pflummern-Apotheke und Pro-Sana-Gesundheitszentrum. Präsentiert wird die Veranstaltung vom Südkurier und der Seewoche.
 
 
 
Sportlerwahl
 
Sportler oder Sportlerin des Jahres
ist für mich die Nummer:
 
 
Die Mannschaft des Jahres
ist für mich die Nummer:
 
 
 
Name:
Straße/Nr.:
PLZ/Wohnort:
Telefon:
 
 
Angaben bis zum 11. März 2018 an:
SÜDKURIER, Mühlenstraße 6, 88662 Überlingen.
Fax: 0 75 51/80 97 72 91,
E-Mail: ueberlingen.redaktion@suedkurier.de
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Bildung, Jugend, Sport

Sperrung Bahnhofstraße (20. Februar 2018)

Wir bitten Sie zu beachten, dass aufgrund von Felssicherungsmaßnahmen die Bahnhofstraße (zwischen Bahnübergang West und Goldbach) vom 12. Februar 2018 bis voraussichtlich 23. März 2018 gesperrt wird. Eine Umleitung über die B 31 wird eingerichtet.
Abteilung Öffentliche Ordnung

Geänderte Öffnungszeit am Dienstag, 27. Februar 2018 (20. Februar 2018)

Aufgrund einer betrieblichen Veranstaltung haben am Dienstag, 27. Februar 2018  folgende Abteilungen / Sachgebiete geänderte Öffnungszeiten:
 
Öffentliche ÖrdnungBürgerservice SozialesBürgerservice Standesamt
 
Die obigen Abteilungen / Sachgebiete haben von 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr geschlossen.
Ab 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an diesem Tag für den Publikumsverkehr wieder erreichbar.
 
Wir bitten um Verständnis und Beachtung.
 
Ihre Abteilung Öffentliche Ordnung und Bürgerservice

Oberbürgermeister Jan Zeitler besuchte mit dem Wirtschaftsförderer Überlingens Stefan Schneider den Naturkost-Großhändler Bodan, um eine Tankstelle für flüssiges CO2 einzuweihen (13. Februar 2018)

 
 
Überlingen, 6. Februar 2018 | Am Dienstagabend haben Überlingens Oberbürgermeister Jan Zeitler mit dem Wirtschaftsförderer Stefan Schneider und Dr. Wolfgang Heine, Bereichsleiter Standortpolitik und Unternehmensförderung der IHK Bodensee-Oberschwaben, beim Naturkost-Großhändler BODAN in Überlingen eine neuartige Tankstelle für besonders umweltschonende Transportkühlungen eingeweiht. Das Unternehmen hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2020 die Treibhausgas-Emissionen (CO2e) des Fuhrparks aus der Verbrennung fossiler Kraftstoffe auf Null zu reduzieren.

Da ein Großteil der von BODAN gehandelten Bio-Waren Frischeprodukte sind, ist Kühlung beim Transport unverzichtbar. Üblicherweise werden die dazu nötigen Aggregate mit Diesel betrieben. Alternativ dazu investiert der Großhändler seit 2013 in eine innovative Technologie, die mit flüssigem CO2 aus natürlichen Kohlensäure- und Mineralwasserquellen arbeitet.

Die Vorteile der CO2-basierten Transportkühlung liegen laut BODAN-Geschäftsführer Dieter Hallerbach auf der Hand: „Sie stößt 75 % weniger CO2 aus als konventionelle Dieselsysteme, setzt keine Stickoxide, sonstigen Abgase oder Rußpartikel frei und sie ist mit 60 Dezibel nicht lauter als ein normales Gespräch – ein Vorteil vor allem bei der Nachtauslieferung.“

„Wir wollen nicht nur, dass Bio-Ware im Einkaufskorb liegt, wir wollen auch, dass diese Ware möglichst umweltschonend dorthin gelangt“, beschreibt Hallerbach die Motivation hinter der Investition. Seit im Jahr 2011 der Startschuss für das „Zukunftsprogramm dekarbonisierte Logistik“ fiel, hat BODAN nicht nur in innovative Kühlungen investiert, sondern vor allem in alternative Antriebe. So sind heute bereits drei Gas-LKW und zwei Hybrid-LKW im Einsatz.

Ein Beispiel für die Umweltwirkung: Die Gas-LKW stoßen bis zu 90 % weniger CO2 aus als vergleichbare Dieselmodelle. Bei der Neuanschaffung solcher umweltschonender Fahrzeuge fallen allerdings auch rund 50.000 Euro höhere Kosten an. „Die Vergünstigungen von staatlicher Seite fallen bisher mager aus. Wir versuchen, die Mehrkosten so weit möglich durch hocheffizientes Fuhrparkmanagement und intelligente Verteilerkonzepte auszugleichen“, erklärt Hallerbach, „denn wenn wir mit der Einführung Grüner Logistik auf perfekte Rahmenbedingungen warten, kommen wir zu langsam voran. Wir wollen heute schon handeln.“

Für Oberbürgermeister Jan Zeitler zeigt das Unternehmen, wie es möglich ist, hohe Umweltstandards umzusetzen und erfolgreich am Markt zu bestehen. „Zweihundert Arbeitsplätze und regelmäßige Ausbildungsplätze in Überlingen sind ein Aktivposten für unsere Stadt“, so Zeitler.

Sperrung Hafenstraße (13. Februar 2018)

 

Aufgrund einer Baumaßnahme ist die Hafenstraße vom 19.02.2018 bis voraussichtlich 23.02.2018 voll gesperrt.
Der Verkehr wird über die Franziskaner Straße – Wiestorstraße – Schlachthausstraße – Hizlerstraße – St.-Ulrich-Straße – Mühlenstraße in Richtung Nußdorf umgeleitet.

Abteilung Öffentliche Ordnung

Verteilung und Erhalt von Gelben Säcken (13. Februar 2018)

 
 
In Überlingen erhalten Sie, nach der Erstverteilung, die immer am Anfang eines jeden Jahres erfolgt, auch unter dem Jahr Gelbe Säcke bei der Müllumladestation Füllenwaid und bei der Stadtverwaltung Bürgerservice Ü.-Punkt, Christophstr. 1. Trotz rechtzeitiger Bestellung wird der Bürgerservice Ü.-Punkt oft nicht bzw. nicht ausreichend mit Gelben Säcken zur Abgabe an die Bürgerinnen und Bürger durch die Firma ALBA beliefert. Mehrfache Bestellungen und Nachfragen bleiben meistens ungehört. Somit ist dann auch keine Ausgabe von Gelben Säcken im Bürgerservice Ü.-Punkt möglich.
 
Der Bürgerservice Ü.-Punkt möchte darauf hinweisen, dass für die Lieferung und Abholung der Gelben Säcke ausnahmslos die Firma ALBA zuständig ist. Bei Unzufriedenheit, Beschwerden etc. wenden Sie sich bitte ebenfalls ausnahmslos an
 
Firma
ALBA Süd GmbH & Co. KG
Allmannsweilerstraße 78, 88046 Friedrichshafen
Telefon 07541-95286-11; Email: Dispo-Oberschwaben@ALBA.info
 
Die Gelben Säcke sind Bestandteil des im Bodenseekreis eingerichteten Dualen Systems, dessen Träger die Duale System Deutschland GmbH (DSD) ist. Es handelt sich hierbei um eine rein privatwirtschaftlich organisiertes Rücknahme- und Verwertungssystem für gebrauchte Verkaufsverpackungen.
 
Reklamationen bitten wir direkt an die Firma ALBA Oberschwaben unter der obigen Telefonnummer zu richten.
 
Ihr Team vom Bürgerservice Ü.-Punkt

Geänderte Öffnungszeit am Dienstag, 27. Februar 2018 (13. Februar 2018)

 
 
Aufgrund einer betrieblichen Veranstaltung haben am Dienstag, 27. Februar 2018  folgende Abteilungen / Sachgebiete geänderte Öffnungszeiten:
 
Öffentliche OrdnungBürgerservice SozialesBürgerservice Standesamt
 
Die obigen Abteilungen / Sachgebiete haben von 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr geschlossen.
Ab 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an diesem Tag für den Publikumsverkehr wieder erreichbar.
 
Wir bitten um Verständnis und Beachtung.
 
Ihre Abteilung Öffentliche Ordnung und Bürgerservice

Sperrung der Innenstadt anlässlich des Hänselejuck (05. Februar 2018)

Ab Samstag, 10. Februar 2018, 18.00 Uhr bis Sonntag, 11. Februar 2018, 06.00 Uhr wird im Zuge des Hänselejuck und der damit verbundenen Freinacht die Innenstadt für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung betrifft die Wiestorstraße ab Höhe Parkhaus Mitte, die Friedhofstraße ab Höhe Hänselebrunnen und den Bereich ab der Christophstraße, Höhe Parkhaus West.
 
Wir bitten Sie, dies bei Ihrer Planung zu beachten.
 
Abteilung Öffentliche Ordnung

Freigabe des ersten Teilabschnittes nach Umbau der Promenade (05. Februar 2018)

Nach weniger als drei Monaten Bauzeit wird der erste Teilabschnitt der Uferpromenade zwischen der städtischen Galerie „Zum faulen Pelz“ und der Schulstraße wieder für die Öffentlichkeit freigegeben. „Ich freue mich, dass Bürger und Gäste unserer Stadt bereits vor dem Frühjahr auf dem neuen Pflasterbelag flanieren und die Angebote der Gastronomie im Freien genießen können“, sagte Oberbürgermeister Jan Zeitler am Dienstag bei der gemeinsamen Besichtigung der Promenade mit Bürgermeister Matthias Längin.
Der Umbau der Uferpromenade ist ein Korrespondenzprojekt zur Landesgartenschau 2020. Realisiert wird die Umgestaltung von der Firma Storz im Auftrag der Stadt Überlingen. Die Projektsteuerung für die Baumaßnahme wurde von der LGS GmbH ausgeführt. Auf dem ersten, etwa 1000 Quadratmeter großen Teilstück wurden rund 300 Tonnen Steine verbaut. Rechts und links des 1,20 Meter breiten Bands aus Granitsteinplatten prägen Pflastersteine aus grauem Granit und rotem Rhyolith das Bild. Mit dem Umbau wird der gesamte Bereich barrierefrei. Über die Art und Form der Sitzbänke, die das Bild der Promenade ergänzen soll, wird der Gemeinderat voraussichtlich im Frühjahr entscheiden. Zur neuen Gestaltung gehören ebenfalls modernisierte Abfalleimer, die in den nächsten Wochen eingebaut werden und neue Leuchten, die die zurzeit noch provisorische Beleuchtung dann ablösen wird.
 Parallel dazu gehen die Bauarbeiten zwischen Schulstraße und Mantelhafen weiter. Auch in diesem Bereich wird das gleiche Pflaster verlegt. Die Fläche zwischen der Schulstraße und den Seeschulen soll vor Beginn der Saison begehbar sein.
Ende April können sich dann Überlinger Bürger und Gäste darauf freuen, auf dem gesamten Bereich bis einschließlich Mantelhafen zu flanieren. Die Restaurants sind bis dahin weiterhin über die Schulstraße erreichbar.  „So wird aus der Uferpromenade Stück für Stück ein einladender Willkommenspunkt für unsere Bürger und unsere Gäste“, sagte Oberbürgermeister Zeitler.

Öffnungszeiten des Bürgerbüros "Ü-Punkt" sowie des Stadtarchivs über die Fasnet (05. Februar 2018)

Schmutziger Dunstig,     08.02.2018             - geschlossen -
Freitag,                          09.02.2018             08.00 bis 12.00 Uhr
Fasnetsmäntig,              12.02.2018             08.00 bis 12.00 Uhr
Fasnetsdienstag,            13.02.2018             08.00 bis 12.00 Uhr
Aschermittwoch,             14.02.2018             08.00 bis 12.00 Uhr

Das Stadtarchiv hat vom 08.02.2018 bis einschließlich 16.02.2018 geschlossen.
Wir bitten um Beachtung und Verständnis!
Eine glückselige Fasnet wünscht  Ihnen Ihre Stadtverwaltung

Stadt erstellt Familienwegweiser (05. Februar 2018)

Einheimischen und neu hinzugezogenen Familien alles für sie Wissenswerte an die Hand zu geben – dieses Ziel verfolgte die Stadt Überlingen mit der Erstellung einer Broschüre für Familien. Mit dem neu erschienenen Familienwegweiser gibt sie diesen Orientierung bei den vielfältigen Angeboten und Hilfestellungen, die es in Überlingen gibt. Oberbürgermeister Jan Zeitler dankt dem mediaprint infoverlag in Mering für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und den zahlreichen Inserenten für ihre Unterstützung. „Mein besonderer Dank gilt der Abteilung Bildung, Jugend, Sport, die in den vergangenen Monaten die Inhalte definiert und die Daten zusammengetragen hat“, so Jan Zeitler.
Die Broschüre im handlichen Euro-Format beinhaltet Informationen zum Landesfamilienpass, zum Recht auf Bildung und Teilhabe sowie zum Sozialpass der Stadt Überlingen. Sie gibt einen Einblick in die Angebote der Familienbesucherinnen und des Familientreffs Kunkelhaus im Familienzentrum Altstadt und verschafft einen Überblick über das vielfältige Kinderbetreuungsangebot der Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege. Die Schulen in kommunaler und privater Trägerschaft sind im Familienwegweiser aufgeführt, wie die zahlreichen darüber hinausgehenden Bildungseinrichtungen. Städtische Einrichtungen wie die Musikschule, die Stadtbücherei und das Jugendreferat mit seiner offenen Kinder- und Jugendarbeit, sowie der im Rahmen der Landesgartenschau 2020 entstehende Uferpark werden darin vorgestellt. Wer Beratung und Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien anbietet, ist in der Broschüre ebenso zu finden wie ein Überblick über die Freizeit- und Sporteinrichtungen in der Bodenseestadt. In Überlingen gibt es mehr als 250 Vereine, im Bodenseekreis mehr als 190 Selbsthilfegruppen. Ein Stadtplan in der Heftmitte zeigt mittels entsprechender Symbole die Standorte der Kindertageseinrichtungen, Schulen, Dorfgemeinschaftshäuser/Mehrzweck- und Sporthallen sowie der Kinderspielplätze an.
Die 1. Auflage des Überlinger Familienwegweisers ist in einer Auflage von 5.000 Stück erschienen und umfasst 72 Seiten. Sie ist beim Bürgerservice „Ü-Punkt“, im Bauamt, im Rathaus, in den Ortsverwaltungen, den Kindergärten/-häusern, den Grundschulen, im Jugendreferat, in der Musikschule und der Stadtbücherei erhältlich. Außerdem ist sie im Internet unter www.ueberlingen.de im Bereich Leben & Freizeit -> Kinder & Familien -> Links und Broschüren eingestellt. Über einen Link zur Homepage des Verlags kann dort die laufend aktualisierte Broschüre aufgerufen werden.
Bildung, Jugend, Sport

Eschen im Sankt Johann Graben werden gefällt (30. Januar 2018)

In den kommenden Wochen werden im gesamten Stadtgebiet noch Baumfällarbeiten durchgeführt werden. Aus Gründen des Artenschutzes sollen diese Arbeiten noch bis Ende Februar 2018 abgeschlossen werden.

In Folge der Regelkontrolle des Baumbestandes hat sich leider bei einigen Bäumen eine starke Einschränkung der Verkehrssicherheit gezeigt, die in letzter Konsequenz auch zur Entfernung der Bäume führt. Darunter fallen nun leider auch die beiden großen Eschen im Sankt Johann Graben an der Stadtmauer. Die Bäume weisen zahlreiche Astabbrüche und Schäden im Stamm- und Kronenbereich auf. An diesen Schadstellen ist seit vielen Jahren auch schon der Holz zersetzende Pilz „Zottiger Schillerporling“ tätig. Dieser Pilz verursacht im Holzgewebe über die Jahre hinweg einen starken Holzabbau und damit ein Bruchrisiko in den Kronen der Bäume. Die Schädigung der beiden Bäume ist mittlerweile leider so stark, dass sie auch unter Berücksichtigung eines erhöhten Besucheraufkommens in den nächsten Jahren mittels fachgerechter Baumpflegemaßnahmen nicht mehr länger am Standort erhalten werden können.
 
Abteilung Grünflächen, Umwelt und Forst

Umgestaltung des Friedhofskreisels beginnt (30. Januar 2018)

Die Stadt Überlingen gestaltet in den nächsten Wochen den Kreisverkehr zwischen Wiestor- und Hochbildstraße um. Der Boden ist sehr stark mit Wurzelunkräutern durchsetzt und die Bepflanzung bedarf einer Verjüngung. Aus diesem Grunde werden der aktuelle Aufwuchs abgeräumt und der komplette Boden ausgetauscht. Im Zuge der Umgestaltung wird es ab Aschermittwoch, den 14.02.2018 zeitweise zu Verkehrsbehinderungen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verkehrsunfall B 31 neu bei Überlingen - Umgekippter Sattelzug (30. Januar 2018)

Überlingen – Die Freiwillige Feuerwehr Überlingen wurde am Donnerstagabend um ca. 16.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 31 neu in Höhe der Auffahrt Tierheimkreuzung oberhalb von Aufkirch alarmiert.

Ein in Richtung Stockach fahrender Sattelzug geriet aus bisher ungeklärter Ursache auf die gegenläufige Fahrspur und kippte dort komplett auf die Seite. Der Fahrer des Lastzuges wurde hierbei schwer verletzt. Nach der Erstversorgung an der Einsatzstelle wurde der Verletzte vom Rettungsdienst des DRK ins Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise kollidierte der LKW nicht mit dem Gegenverkehr.

Die Ladung des Lastwagens bestand aus 23 Tonnen flüssiger Tomatenmasse. Die Ladung ergoss sich teilweise auf die Straßenfläche und die angrenzenden Bereiche. Weiterhin floss Dieselkraftstoff auf die Straße. Deshalb wurde zunächst der noch im Fahrzeugtank verbliebene Dieselkraftstoff durch die Feuerwehr abgepumpt und in Spezialtanks gefüllt. Anschließend wurde ein Teil der flüssigen Ladung durch die Feuerwehr abgepumpt und in ein Tankfahrzeug eines Abschleppunternehmers umgefüllt.

Durch die zwischenzeitlich eingetretene Dunkelheit musste die Einsatzstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet werden.

Nachdem eine Ladekammer des Sattelzuges abgepumpt war, konnte der verunfallte Lastwagen von einem Spezial-Abschleppunternehmen mittels Autokran wieder aufgerichtet werden. Danach musste die stark verschmutzte Fahrbahn von der Feuerwehr gereinigt werden.
Der nicht mehr fahrbereite Sattelzug wurde vom Abschleppunternehmen abtransportiert.

Während der Einsatzarbeiten musste die B 31 neu in diesem Bereich für mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

Die Feuerwehr Überlingen mit der Einsatzabteilung Stadt war mit mehreren Fahrzeugen und 28 Personen im Einsatz.

Die Landespolizei war zur Unfallaufnahme und zur Verkehrsregelung mit mehreren Beamten im Einsatz, ebenso der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes.

Die Straßenmeisterei Überlingen wurde ebenfalls zur Einsatzstelle gerufen.

Die Einsatz- und Bergungsarbeiten dauerten bis kurz vor Mitternacht an.
 
Hans-Jörg Dieringer
Pressesprecher Freiw. Feuerwehr Überlingen

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung über Fasnacht (30. Januar 2018)

Schmutziger Dunstig,     08.02.2018             - geschlossen -
Freitag,                             09.02.2018             08.00 bis 12.00 Uhr
 
Fasnetsmäntig,               12.02.2018             08.00 bis 12.00 Uhr
Fasnetsdienstag,            13.02.2018             08.00 bis 12.00 Uhr
Aschermittwoch,            14.02.2018             08.00 bis 12.00 Uhr
 
Wir bitten um Beachtung und Verständnis!
 
Eine glückselige Fasnet wünscht  Ihnen Ihr Bürgerservice Ü.-Punkt-Team

Neue Parkscheinautomaten in Überlingen (23. Januar 2018)

Die Stadt Überlingen hat insgesamt 32 öffentliche Parkplätze und 3 Parkhäuser mit insgesamt rund 2.500 Stellplätzen, 27 Behindertenplätze, 11 Busparkplätze und 42 Stellplätze für Reisemobile. Davon sind rund 100 Stellplätze gebührenfrei, bzw. als „Blaue Zone Plätze“ gekennzeichnet. Im Zuge der Ersatzbeschaffung wurden an 15 Parkplätzen im Stadtgebiet die 20 - 25 Jahre alten Parkscheinautomaten durch neue moderne solarbetriebene Automaten ersetzt.

Baubürgermeister Matthias Längin nimmt zusammen mit seinem Team einen der neuen Parkscheinautomaten in der Obertorstraße in Betrieb. Im Laufe des Jahres 2018 werden an den restlichen Parkplätzen ebenfalls die Parkscheinautomaten Zug um Zug ersetzt.

Fasnetsheftle für Kinder in sechster Auflage mit vielen Überraschungen (17. Januar 2018)

Das sechste Fasnetsheftle für Kinder, das die Narrenzunft Überlingen herausgibt, ist fertig. Die Stadt Überlingen bedankt sich bei der Narrenzunft, dass sie mit dieser Heftserie die Kinder und ihre Eltern beim Erleben des Überlinger Fasnet-Brauchtums unterstützt.
Alle Spender sowie die Vertreterinnen und Vertreter sämtlicher Überlinger Kindergärten und Grundschulen sind zur offiziellen Übergabe am Dienstag, 23. Januar, 19 Uhr, in der Zunftstube der Narrenzunft in der Turmgasse 7 eingeladen. Weitere Unterstützer, die Heftle zum Stückpreis von vier Euro für eine pädagogische Einrichtung in der Kernstadt oder den Ortsteilen kaufen möchten, sind laut der Zunft ebenfalls herzlich willkommen.

Auch die neueste Auflage mit 2000 Exemplaren bietet wieder tolle Überraschungen für kleine und große Narren, so etwa ein Anzieh-Hänsele zum Ausschneiden, Einkleiden und Aufstellen sowie viele Infos, Spiele und Rätsel. Der Inhalt des Heftles, das die Narrenzunft in zweijährigem Turnus veröffentlicht, setzt sich, wie bei seinen Vorgängern, wieder aus Bewährtem und Brandneuem zusammen.

Sponsoren, die Heftle erwerben möchten, können sich auch bei Narrenvater Thomas Pross melden: Telefon 0 75 51 / 6 89 13 oder E-Mail: info@prossarchitektur.de