Spende fließt in Spiel- und Sportplatz

Oberbürgermeister Jan Zeitler (links) und Michael Gut (rechts) überreichten (hintere Reihe v.l.) Susanne Fuhrmann (Hausverantwortliche für das „Schlehenhaus“), Internatsleiter Bruno Wegmüller und Vorstand Thomas Müller einen Spendenscheck über den Tombola.

Die Camphill Schulgemeinschaft Brachenreuthe erhält den Tombolaerlös von der diesjährigen Sportlerehrung.

Oberbürgermeister Jan Zeitler übergab Vertretern und Schülern von Brachenreuthe den symbolischen Spendenscheck. Internatsleiter Bruno Wegmüller freute sich über die Zuwendung, die gemäß dem schulischen Motto „Ein Ort, der bewegt“ in die Modernisierung des Spiel- und Sportplatzes fließen wird. Die Kinder seien täglich draußen, um sich zu bewegen und Teamerfahrungen zu sammeln. Vorstand Thomas Müller erklärte, dass die Camphill Schulgemeinschaft Brachenreuthe ein Teil von Überlingen sei und es trotz der Inklusionsbemühungen spezieller Inklusionseinrichtungen brauche.
 
Die Tombola erreichte in diesem Jahr mit 1.700 Euro eine neue Höchstmarke, so Organisator Michael Gut. Dies war neben dem Verkauf einer Vielzahl an Loses für die attraktiven Preise insbesondere durch eine private Spende von Sponsor Manfred Heck in Höhe von 500 Euro möglich. In den vergangenen 15 Jahren konnten durch die Tombola bereits mehr als 15.000 Euro für soziale Projekte in der Region zur Verfügung gestellt werden.
 
Brachenreuthe ist eine Schulgemeinschaft, in der die Lehrer, Erzieher und Therapeuten mit Kindern mit unterschiedlichen Behinderungen zusammen leben, gemeinsam lernen und Hand in Hand arbeiten. Seit den 1960er Jahren bildet die Förderung von Kindern mit autistischen Verhaltensweisen einen Schwerpunkt der Arbeit. Hof und Garten dienen der Selbstversorgung und bedeuten zugleich für die Kinder einen besonderen Erfahrungsraum.
 
Bildung, Jugend, Sport