Notbetreuung aufgrund der bundeseinheitlichen "Notbremse"

Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze sowie für Home-Office-Arbeitsplätze gleichermaßen. Auch Kinder, für deren Kindeswohl eine Betreuung notwendig ist, haben einen Anspruch auf Notbetreuung. 

Eltern, die einen Bedarf haben, werden gebeten sich mit der Schulleitung in Verbindung zu setzen.

Für die Notbetreuung in der Kernzeitenbetreuung und dem Hort werden die Eltern gebeten, den Antrag auf Notbetreuung für Schulen direkt bei den Schulleitungen einzureichen.

Das Anmeldeformular zur Notbetreuung in den Schulen finden Sie hier (123,3 KB).

Für die Kindertageseinrichtungen wird eine Notbetreuung eingerichtet.

Eltern, die einen Bedarf haben, werden gebeten, sich mit den Einrichtungsleitungen in Verbindung zu setzen und den Antrag auf Notbetreuung für Kindertageseinrichtungen direkt bei den Einrichtungsleitungen einzureichen.

Das Anmeldeformular zur Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen finden Sie hier (122,4 KB).