Energetische Konzeptstudie

Erstellung eines integrierten Quartierskonzepts für die Überlinger Altstadt

Übersicht Lageplan des Altstadtquartiers (Quelle: Stadt Überlingen 2021)

Die Altstadt bildet das Herzstück der Stadt Überlingen. Klimaschutztechnisch haben viele der geschichtsträchtigen Gebäude jedoch Nachholbedarf. Ansätze für Schritte in Richtung erfolgreiche Energiewende gibt es also zahlreiche.

Doch wie sehen diese Potenziale konkret aus? Wo fängt man an? Was sind die passenden Alternativen zur fossilen Energiebereitstellung? Wie können nachhaltige Mobilitätsangebote bereitgestellt werden?

Um dies zu beantworten, wurde das Stadtwerk am See dazu beauftragt 2021 eine energetische Konzeptstudie für das Altstadtquartier zu erstellen. Das fertige Konzept soll abschließend in Form eines Berichts im Gemeinderat vorgestellt werden.
Das Projekt wird durch die KfW, im Rahmen des Programms „Energetische Stadtsanierung – Zuschüsse für integrierte Quartierskonzepte und Sanierungsmanager“ gefördert. Ziel der Konzeptstudie ist es Potenziale ausfindig zu machen, um die Energieeffizienz im Quartier erhöhen.
Neben der Effizienzsteigerung durch energetische Gebäudesanierung, werden auch die Möglichkeit zur Nutzung erneuerbarer Energien thematisiert.
Um die hohen klimatechnischen Auswirkungen der Wärmeversorgung anzugehen, ist beispielsweise der Aufbau eines Nahwärmenetzes vor Ort als Option zu nennen.
Zudem wird das Thema „nachhaltige Mobilität“ in Form vom Ausbau der (privaten) Elektrolade-Infrastruktur sowie von Carsharing-Angeboten untersucht.

Für eine letztendlich erfolgreiche Umsetzung wurden möglichst praxisnahe und auf die Gegebenheiten vor Ort zugeschnittene Resultate angestrebt. Die Befragung der im Altstadtquartier betroffenen Bewohner:innen und Eigentümer:innen sowie ein regelmäßiger Arbeitskreis (mit Vertreter:innen aus der lokalen Politik, Verwaltung, Wirtschaft, anderen Initiativen sowie Bürger:innen) bildeten hierbei wichtige Beteiligungsbausteine.

Mehr Infos