Aktuelles zur Bürgerbeteiligung

Städtebaulicher Wettbewerb "Kramer-Areal"

Werkstattdialog am Freitag, den 21. Juli 2023

Der städtebauliche Wettbewerb ist in zwei Phasen gegliedert. Aus der ersten Phase werden 5-10 teilnehmende Büros/Arbeitsgemeinschaften in die zweite Phase eingeladen. Zwischen den beiden Phasen findet am Freitag, 21.07.2023, ein sogenannter Werkstattdialog statt. In der Veranstaltung des Werkstattdialogs erhalten Bürger*innen die Möglichkeit mit den 5-10 teilnehmende Büros/Arbeitsgemeinschaften der zweiten Phase direkt in Austausch zu treten und konkret über deren städtebauliche Entwürfe zu diskutieren. Es stehen insgesamt 25 Plätze für Bürger*innen zur Verfügung. Die Bewerbung war bis Freitag, 31.03.2023 möglich.

Die Teilnehmer*innen wurden im Rahmen der Gemeinderatsitzung am 26.04.2023 ausgelost und informiert.



Infoveranstaltung zur Kommunalen Wärmeplanung

Am Montag, 10. Juli 2023 von 18:00 bis 20:00 Uhr im DGH Nussdorf (Zum Laugele 4, 88662 Überlingen)

Infoveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger zu künftigen Strategien der Wärmewende in Überlingen und seinen Teilorten. Die Stadt Überlingen ebenso wie das Land Baden-Württemberg haben sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu sein. Um die dafür notwendige Wärmewende voranzubringen, besteht in Baden-Württemberg eine Pflicht zur kommunalen Wärmplanung. Diese wird für die Stadt Überlingen seit Frühjahr 2022 erarbeitet. Ziel des Konzeptes ist es aufzuzeigen, wie eine klimaneutrale Wärmeversorgung Überlingens und seiner Teilorte bis zum Jahr 2040 funktionieren kann. Die kommunale Wärmeplanung wird durch das Büro „EGS-Plan“ aus Stuttgart erstellt und soll noch vor der Sommerpause im Gemeinderat beraten und beschlossen werden.

Ortsbegehung und Bürgerworkshop „Kramer - Areal“

Am 03. März 2023 fand eine Ortsbegehung mit anschließendem Bürgerworkshop auf dem Kramer - Areal statt.

Auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Kramer – Werke soll ein neuer Stadtteil entstehen. Die Stadt Überlingen möchte zusammen mit der Wacker Neuson Immobilien GmbH das ehemalige Werksgelände städtebaulich entwickeln. Dazu wird ein zweiphasiger, nicht offener städtebaulicher und freiräumlicher Realisierungswettbewerb als Einladungswettbewerb mit 25 Teilnehmenden ausgelobt, der als diskursives Werkstattverfahren durchgeführt werden soll.

Herr Oberbürgermeister Zeitler konnte gemeinsam mit Herrn Florian Lamp von der Wacker Neuson Immobilien GmbH ca. 120 interessierte Bürger*innen begrüßen.

Die Veranstaltung begann um 16:00 Uhr mit einem geführten Rundgang über das zu überplanende Areal. Der Rundgang führte auch in einige Bestandsgebäude. Die Teilnehmer konnten hierbei Fragen stellen.

Nach dem Rundgang hatten die Bürger*innen Gelegenheit, an vier Dialogtischen zu den Themen Städtebau, Nutzungen, Erschließung/Mobilität und Freiraum/Grünflächen über die Zukunft des Kramer-Areals zu diskutieren. Die Ideen, Wünsche und Anregungen wurden dokumentiert und werden nun Bestandteil der Auslobung zum städtebaulichen Wettbewerb. Moderiert und gesteuert wurde die Veranstaltung durch das Büro Sippel / Buff Netzwerk für Planung und Kommunikation sowie dem Büro Kohler Grohe Architekten, beide aus Stuttgart. Die Veranstaltung endete um ca. 21:30 Uhr.

Das Protokoll des Bürgerworkshops kann hier heruntergeladen werden:

Protokoll Bürgerworkshop


Einwohnerversammlung

Am 01. März 2023 fand eine Einwohnerversammlung im Kursaal der Stadt Überlingen statt.

Thema war die Bebauung des "Kramer-Areals" in der Nußdorfer Straße.

In der Sitzung des Gemeinderats am 25. Januar 2023 hat dieser die Durchführung einer Einwohnerversammlung nach § 20 a GemO einstimmig beschlossen.

Diese Präsentation kann hier heruntergeladen werden:

Präsentation

Klimawerkstatt

Am Donnerstag, den 26. Januar 2023 von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr fand im Feuerwehrsaal in Überlingen eine Klimawerkstatt statt.

Aktuell wird in Überlingen ein integriertes Klimaschutzkonzept erarbeitet.

Nähere Informationen kann Ihnen hier auch Frau Siegl geben: m.siegl@ueberlingen.de
Das Vorhaben „KSI: Integriertes Klimaschutzkonzept durch ein Klimaschutzmanagement für die Große Kreisstadt Überlingen“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert (Förderkennzeichen: 67K16402).

Bürgerbeteiligungsprozess

Entwicklung Zimmerwiese / Schlachthausstraße

In der Sitzung des Gemeinderates am 26.01.2022 konnten die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsprozesses zum Umfeld des geplanten Hotels im Bereich der Zimmerwiese und der Schlachthausstraße vorgestellt werden. Der Beteiligungsprozess wurde maßgeblich durch die Mitglieder der Koordinierungsgruppe vorbereitet und gestaltet. Neben den 4 Mitgliedern aus der Verwaltung und den 4 Mitgliedern der Fraktionen des Gemeinderates waren 4 Bürger*innen Teil dieser Koordinierungsgruppe. Diesen Bürger*innen gilt ein besonderer Dank für das eingebrachte Engagement. In insgesamt 5 Terminen der Koordinierungsgruppe wurde der Inhalt und der Ablauf der Ortsbegehung sowie der Ablauf der Veranstaltung am 16.11.2021 vorbereitet.

Ein weiterer Dank gilt den ca. 25 Bürger*innen die an der Ortsbegehung und an der Bürgerbeteiligungsveranstaltung teilgenommen haben. Durch die in der Veranstaltung eingebrachten Anregungen, Ideen, Kritiken und Hinweise konnte ein umfangreicher Katalog erarbeitet werden. Dieser wird nun im Rahmen weiterer Planungen Berücksichtigung finden. Der aus Sicht der Verwaltung wichtige Partizipationsprozess kann als positives Beispiel bürgerlichen Engagements gewertet und als Vorbild für weitere Bürgerbeteiligungsformate genutzt werden.

Filter
  • 22.02.2024
    Öffentlicher Auftakt der überparteilichen Europa-Union Bodenseekreis ins Kommunal- und Europawahljahr 2024
    Die überparteiliche Europa-Union setzt sich für ein demokratisches Europa der Bürgerinnen und Bürger ein. Fast alle Kommunen des Bodenseekreises und zahlreiche des Landkreises Ravensburg sind neben ca. 100 weiteren Mitgliedern Träger des Vereins.
  • 21.02.2024
    Erneuerbare Energien im Bodenseekreis
    Dialogveranstaltung der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Überlingen Owingen Sipplingen am 12. März 2024 in Owingen Die Auswirkungen der Energiewende werden auch in der Region Bodensee-Oberschwaben sichtbar. Die Landesregierung hat beschlossen, dass zwei Prozent der Regionsfläche für den Ausbau von Windenergie und Freiflächensolaranlagen bereitgestellt werden müssen. Für die Suche nach geeigneten Flächen ist der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben verantwortlich. Im Bereich der Windenergie hat der Regionalverband im Bodenseekreis drei Vorranggebiete in der Größenordnung von rund 300 Hektar ausgemacht. Die Flächen liegen auf dem Hochbühl zwischen Owingen und Überlingen, in Betenbrunn bei Heiligenberg und am Gehrenberg bei Markdorf.
  • 21.02.2024
    Der Stadt Überlingen in den Sozialen Medien folgen!
    Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass die Stadt Überlingen nun auch in den sozialen Medien präsent ist! Ab sofort können Sie die neuesten Inhalte und Informationen direkt von der Stadtverwaltung erhalten, indem Sie uns auf Facebook und Instagram folgen. Bleiben Sie auf dem Laufenden und verpassen Sie keine wichtigen Neuigkeiten mehr!
Suche
Stadt Überlingen