Klimaanalyse Überlingen

Die aktuellen Wetterrekorde zeigen die Dringlichkeit, auch in gemäßigten Regionen, Klimawandelanpassungsmaßnahmen zu verfolgen. Hierbei spielt das Themenfeld Hitze eine entscheidende Rolle. Neben den thermischen Bedingungen müssen auch die Belüftungspotentiale analysiert und in die strategische Stadtplanung übertragen werden. So auch im Fall der Stadt Überlingen. Neben der Analyse der Potential- und Defizitflächen wurde über Szenarienbetrachtungen und weiteren Wirkmodellen ein gesamtstädtisches Konzept entworfen. Kleinräumige Analysen und Maßnahmenentwicklungen finden ebenso wie gesamtstädtische Berechnungen im Mesoklima statt. Ziel ist eine Übertragbarkeit der Maßnahmen und eine Umsetzungsorientierter Strategie zur klimasensiblen Stadtentwicklung.
Die Ergebnisse der Klimaanalyse und vor allem der Planungshinweiskarte werden in die formale Fachplanung einfließen. Insbesondere sind die Erkenntnisse für die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes sowie des Landschaftsplanes von großer Wichtigkeit. Durch Vorgaben auf Flächennutzungsplanebene sind die Wechselwirkungen und Vernetzungspotentiale herauszuarbeiten, während in der verbindlichen Bauleitplanung lokale Klimawandelanpassungsmaßnahmen einzuplanen sind.

TypNameDatumGröße
pdf 01 Klimaanalyse Überlingen Endbericht 16.03.2021 1,957 MB
pdf 02 Klimaanalyse Überlingen Anhang_1 16.03.2021 11,165 MB
pdf 03 Klimaanalyse Überlingen Anhang_2 16.03.2021 6,189 MB