Hilfsangebote in Überlingen

Hilfe anbieten, aktuelle Angebote, Informationen zur Überlinger Tafel

In der Corona-Krise entstehen zahlreiche Hilfsangebote in Überlingen. Die Stadtverwaltung Überlingen möchte bei der Koordination unterstützen. Menschen, die ihre Hilfe anbieten möchten, können sich direkt bei den Initiativen melden oder sich telefonisch an das Bürgertelefon unter 07551 / 99-1515 oder per E-Mail an ob-sekretariat@ueberlingen.de an die Stadtverwaltung wenden.
Oberbürgermeister Zeitler ist dankbar für die hohe Bereitschaft in der Stadtgesellschaft, Hilfe in vielen Bereichen zu leisten: „Solidarität und Gemeinschaft zeigt sich auf viele Arten – auch wenn wir Abstand halten müssen, rücken wir sinnbildlich näher zusammen. Mein Dank gilt allen, die sich in dieser schwierigen Zeit einbringen und wertvolle Arbeit leisten.“
Personen, die zur Risikogruppe zählen, sind aufgerufen, die Hilfsangebote anzunehmen, um sich selbst vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen und damit auch die Ressourcen der Krankenhäuser zu schonen.
Folgende Angebote gibt es bereits:

Nachbarschaftshilfe Überlingen und Umgebung

Die Nachbarschaftshilfe des Überlinger Jugendgemeinderats übernimmt Einkäufe und Botengänge. Bei Anfragen bitte Name, Adresse und Kontaktdaten angeben.
Die Nachbarschaftshilfe ist erreichbar unter Tel. 0151 40079975 und per E-Mail unter jgrnachbarschaftshilfe@yahoo.com

Lieferservice "ÜB hilft"

Auch der Lieferservice "ÜB hilft" bietet Unterstützung bei Einkäufen an. Die Ehrenamtlichen, die von der Grundschule Lippertsreute-Deisendorf aus koordiniert werden, sind erreichbar unter Tel. 07553 / 7522 und per E-Mail an gs-lippertsreute@t-online.de.

Während der Osterferien wird die Telefonzentrale von "ÜB hilft" auf die Nachbarschaftshilfe des Jugendgemeinderats umgeleitet.

Flyer "ÜB hilft" (255,8 KB)

SK verbindet

Unter dem Stichwort „SK verbindet“ hat der Südkurier zwei Projekte ins Leben gerufen:

  1. die Vermittlung von Nachbarschaftshilfen wie Hilfe beim Einkaufen, Kinderbetreuung, Fahrdienste, Gassi gehen oder PC-Hilfe:
    Helfende melden sich unkompliziert an auf skverbindet.de/nachbarschaftshilfe. Unter dieser Adresse wird auch die Helferliste veröffentlicht und fortwährend aktualisiert.
  2. die kostenlose Vermittlung zwischen lokaler Wirtschaft und Kundschaft bei der Frage „Was hat noch geöffnet, wer kann mir etwas liefern?“
    Die Firmen tragen ihre Angebote ein, die Kunden können sie abrufen. Die Veröffentlichung und fortwährende Aktualisierung erfolgt im Internet unter skverbindet.de/wirtschaft

Bei beiden Projekten erfolgt ein regelmäßiger Abdruck in der Tageszeitung, um auch diejenigen zu informieren, die kein Internet haben.

Hilfsangebot von Angelika Kerstan

Angelika Kerstan hat ein privates Netz an freiwilligen Helfern aufgebaut, um ältere Menschen erreichen, die keine Möglichkeit haben, im Internet nach Hilfe zu suchen. Die Gruppe bietet im Raum Überlingen, Owingen, Nussdorf, Uhldingen kleine und mittelgroße Botengänge für ältere Menschen an. Wer Unterstützung benötigt, wendet sich telefonisch an Angelika Kerstan unter Tel. 0172-6224801.

Das Hilfsangebot richtet sich ausdrücklich an diejenigen, die keine Möglichkeit haben, online nach Hilfsangeboten zu suchen.

Die Überlinger Tafel

Die Überlinger Tafel prüft zurzeit verschiedene Alternativen, um einen Teil des Tafelbetriebes wieder aufnehmen zu können. In Absprache mit dem Leitungsteam der Tafel-Ehrenamtlichen könnten hier engagierte Bürger eingesetzt werden. Die Tafel geht davon aus, dass eine Entscheidung dazu nicht kurzfristig fallen kann, aufgrund der sich ständig verändernden Bestimmungen zum Infektionsschutz.
Wer sich bei der Tafel ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich unter den oben genannten Kontaktdaten bei der Stadtverwaltung melden.