Parkleitsystem in Betrieb

Dynamische Wegweiser
Im weiteren Verlauf werden in der Nähe zur Kernstadt auf den sogenannten dynamischen Wegweisern die freien Stellplätze in den jeweiligen Parkierungsanlagen der Zielgebiete angezeigt. Ergänzend zu diesen Anzeigen wurden auch unveränderliche Wegweiser aufgestellt. 

Noch rechtzeitig zum Narrentag 2020 konnte das Überlinger Parkleitsystem in Betrieb genommen werden, das im Rahmen der Verkehrsentwicklungsplanung zur Vermeidung von Parksuchverkehr entwickelt wurde.

Zur besseren Erkennbarkeit wurden den Parkierungsanlagen im Stadtgebiet drei Zielgebiete mit entsprechenden Farben zugeordnet. Die Wegweiser des PLS werden entsprechend farbig hinterlegt. Im grün gekennzeichneten Bereich befinden sich das Parkhaus Stadtmitte sowie die Parkplätze Bahnhof-Mitte (Zimmerwiese) und Zahnstraße. Das gelb markierte Gebiet Stadtmitte West steht für die Parkhäuser Therme und Parkhaus-West. Dem östlichen Zielgebiet wurde die Farbe Rot zugeordnet. Hier befindet sich das Parkhaus Post. Im System sind insgesamt ca. 1.300 Stellplätze erfasst. 
Das dynamische Parkleitsystem soll den Autofahrer bereits an den Stadteingängen über das Straßenvorrangnetz zu den freien Parkplätzen führen. Suchverkehr innerhalb der Kernstadt soll nicht mehr stattfinden.

Anzeigen
In der Steuerungszentrale werden in regelmäßigen Zyklen, die eingehenden Meldungen der Parkhäuser empfangen. Daraus werden die notwendigen Anzeigen der freien Parkstände errechnet und an die Anzeigen weitergeleitet.

Bereits im Außenbereich der Stadt wird der Parkplatzsuchende über sogenannte touristische Wechselwegweiser, welche als Weichen fungieren, in die Zielgebiete geführt.
Sind beispielsweise im Parkhaus Stadtmitte und in den Parkplätzen Zahnstraße und Bahnhof Mitte keine Stellflächen mehr frei, so wird der Verkehr von Norden kommend in Höhe des Kreisverkehrs bei der der Firma Allweier auf die freien Parkplätze im Westen der Stadt gelenkt. Der touristische Wegweiser zeigt dann „Historische Altstadt: Richtung Krankenhaus“ an. Der Verkehr wird nun über die B31alt in das westliche Zielgebiet geleitet. Sind im Bereich des Bahnhof Stadtmitte wieder freie Plätze vorhanden, so stellt sich der Wegweiser wieder auf den Grundzustand, „Historische Altstadt: in Überlingen“, zurück und leitet den Verkehr in Richtung Stadtmitte. Entsprechendes passiert bei den anderen Stadteingängen.
Im weiteren Verlauf werden in der Nähe zur Kernstadt auf den sogenannten dynamischen Wegweisern die freien Stellplätze in den jeweiligen Parkierungsanlagen der Zielgebiete angezeigt. Ergänzend zu diesen Anzeigen wurden auch unveränderliche Wegweiser aufgestellt. 
In der Steuerungszentrale werden in regelmäßigen Zyklen, die eingehenden Meldungen der Parkhäuser empfangen. Daraus werden die notwendigen Anzeigen der freien Parkstände errechnet und an die Anzeigen weitergeleitet. Das Gesamtsystem kann von der Zentrale ständig überwacht und bei Bedarf über Fernwirktechnik manuell geschaltet werden.
Im Hinblick auf die Zukunftssicherheit des Systems ist auch eine Mitteilung freier Parkplätze an Navigationssysteme, Online- und Smartphone-Dienste vorgesehen. Hierzu ist in der Steuerungszentrale eine entsprechende Schnittstelle eingerichtet. Das Parkleitsystem bietet nicht nur für Ortsunkundige eine gute Übersicht über freie Parkplätze und kann somit zur Verkehrsberuhigung der Innenstadt beitragen.