VgV

EU-weite öffentliche Ausschreibung nach VgV

Nichtoffener Realisierungswettbewerb mit vorgelagertem Teilnahmewettbewerb und anschließendem Verhandlungsverfahren nach der VgV
„Neubau eines Pflegezentrums im Neubaugebiet „Südlich Härlen“ in der Stadt Überlingen“
 
Die Stadt Überlingen plant im zukünftigen Neubaugebiet „Südlich Härlen“ (ca. 4,6 ha) den Neubau eines Pflegezentrums. Das Baugrundstück umfasst eine Fläche von rund 11.040 m².

Folgende Nutzungskennzahlen sind in den 3 angedachten Bauabschnitten vorgesehen:

Bauabschnitte   Plätze   Bruttogeschossfläche   Überbaubare Grundstücksfläche
BA 1   123 Plätze   9.200 m²   8.000 m²
BA 2   30 Plätze   1.650 m²   2.000 m²
BA 3   8 Hospizplätze   510 m²   In den o.g. 2.000 m²
Gesamt       11.360 m²   10.000 m²

Gegenstand des nichtoffenen Realisierungswettbewerbs ist die Planung des/der Gebäude/s des Pflegezentrums BA 1, BA 2 und BA 3 auf dem Wettbewerbsgrundstück. 
Der Wettbewerb ist gemäß § 78 Abs. 2 S.2 VgV einem Verhandlungsverfahren nach § 17 VgV für die Vergabe der Objektplanung Gebäude vorgeschaltet und ist als nichtoffe­ner Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem, qualifiziertem Bewerbungs- und Aus­wahlverfahren mit 18 Teilnehmern ausgelobt. Davon sind 5 Teilnehmer vorab ausgewählt worden. 
Der Nichtoffene Realisierungswettbewerb richtet sich an Architekt/innen. 
Unter folgendem Link können die Unterlagen für das Bewerbungsverfahren zum Wettbewerb heruntergeladen werden:
Link auf die Vergabeplattform subreport ELViS:
https://www.subreport.de/E49993391

Anschließend die Wettbewerbsbekanntmachung aus dem Supplement des EU-Amtsblatt

Typ Name Datum Größe
pdf Wettbebwerbsbekanntmachung 20.02.2019 79,4 KB