18.07.2023

Wärmewende in Überlingen – Bericht von der Infoveranstaltung zur kommunalen Wärmeplanung

Die kommunale Wärmeplanung wird aktuell bundesweit viel diskutiert – In Baden-Württemberg ist man schon einen Schritt voraus und so hält Überlingen bald seinen Wärmeplan in den Händen. Dabei handelt es sich zunächst um ein strategisches Instrument, das als Grundlage für weitere Entscheidungen zum Thema Wärmewende herangezogen werden soll.

Um vor Ort frühzeitig zu informieren, fand am 10.07.2023 eine Infoveranstaltung für Bürgerschaft im DGH Nussdorf statt. Rund 110 Personen fanden den Weg zur Veranstaltung und bestätigen das große Interesse der Bürgerschaft an der Thematik.

Nach einem Grußwort durch Herrn Bürgermeister Kölschbach wurden zunächst die aktuellen Ergebnisse der kommunalen Wärmeplanung vom Ingenieurbüro egs-plan vorgestellt.

Anschließend informierte das Stadtwerk am See insbesondere zu den Themen „Wärmenetz“ sowie „kalter Nahwärme“. Zudem referierte Herr Maucher von der Energieagentur Ravensburg zu Energieberatungsangeboten und Fördermöglichkeiten. (Die Präsentationen sind auf der städtischen Homepage einsehbar).

Im Anschluss an die Vorträge bestand die Möglichkeit sich weiter zu informieren, und in Kontakt mit den lokalen Energieeffizienzexperten zu treten. Die anwesenden Bürgerinnen und Bürger hatten die Gelegenheit genutzt um in einen direkten Austausch mit den anwesenden Fachleuten und den Vertretern aus der Verwaltung zu kommen.

Der Bericht zur kommunalen Wärmeplanung soll am 26. Juli im Gemeinderat vorgestellt werden. Die Ergebnisse der kommunalen Wärmeplanung fließen auch in das integrierte Klimaschutzkonzept ein, dass parallel erarbeitet wird.

22.02.2024
Öffentlicher Auftakt der überparteilichen Europa-Union Bodenseekreis ins Kommunal- und Europawahljahr 2024
Die überparteiliche Europa-Union setzt sich für ein demokratisches Europa der Bürgerinnen und Bürger ein. Fast alle Kommunen des Bodenseekreises und zahlreiche des Landkreises Ravensburg sind neben ca. 100 weiteren Mitgliedern Träger des Vereins.
21.02.2024
Erneuerbare Energien im Bodenseekreis
Dialogveranstaltung der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Überlingen Owingen Sipplingen am 12. März 2024 in Owingen Die Auswirkungen der Energiewende werden auch in der Region Bodensee-Oberschwaben sichtbar. Die Landesregierung hat beschlossen, dass zwei Prozent der Regionsfläche für den Ausbau von Windenergie und Freiflächensolaranlagen bereitgestellt werden müssen. Für die Suche nach geeigneten Flächen ist der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben verantwortlich. Im Bereich der Windenergie hat der Regionalverband im Bodenseekreis drei Vorranggebiete in der Größenordnung von rund 300 Hektar ausgemacht. Die Flächen liegen auf dem Hochbühl zwischen Owingen und Überlingen, in Betenbrunn bei Heiligenberg und am Gehrenberg bei Markdorf.
Suche
Stadt Überlingen