JugendApp der Stadt Überlingen ist an den Start gegangen

Ab sofort kann die JugendApp der Stadt Überlingen, „ÜB Youth“, im Apple Store und Google Playstore kostenlos heruntergeladen werden.

Sie bietet Jugendlichen aus dem Einzugsgebiet Überlingen und Umgebung die Möglichkeit sich über die jugendrelevanten Angebote in ihrer Heimat zu informieren und ist gleichermaßen eine Beteiligungsplattform.

Die Idee für eine JugendApp kam beim Jugendforum 2019 erstmal auf und mündete in einem fraktionsübergreifenden Antrag des Gemeinderates Ende 2019, mit dem die Verwaltung mit der Erarbeitung und Umsetzung beauftragt wurde. Anschließend wurde die App zusammen mit der Firma Hitcom konzeptualisiert und entwickelt.

Die App wurde bereits mit dem Förderpreis für Bürgerschaftliches Engagement „Einfallsreich, solidarisch, aktiv! Engagement in Zeiten von Corona“ vom Bodenseekreis ausgezeichnet und ist die erste dieser Art im Landkreis.

„ÜB Youth“ beinhaltet aktuell die folgenden Rubriken:

  • Events
  • Votings
  • Eure Ideen
  • News
  • Vereine (Übersicht der in Überlingen eingetragenen Vereine)
  • Deine Zukunft (Übersicht Unis, Stellenagebote, Praktika usw.)
  • Über uns (Vorstellung Jugendreferat und Jugendgemeinderat)
  • Sag´s uns
  • Stadt- und Satellitenplan

Die App konnte auch Dank der zahlreichen Sponsoren umgesetzt werden:

  • Demokratie leben!
  • Finanzkanzlei am See
  • Jugendstiftung Baden-Württemberg
  • Private Spender
22.02.2024
Öffentlicher Auftakt der überparteilichen Europa-Union Bodenseekreis ins Kommunal- und Europawahljahr 2024
Die überparteiliche Europa-Union setzt sich für ein demokratisches Europa der Bürgerinnen und Bürger ein. Fast alle Kommunen des Bodenseekreises und zahlreiche des Landkreises Ravensburg sind neben ca. 100 weiteren Mitgliedern Träger des Vereins.
21.02.2024
Erneuerbare Energien im Bodenseekreis
Dialogveranstaltung der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Überlingen Owingen Sipplingen am 12. März 2024 in Owingen Die Auswirkungen der Energiewende werden auch in der Region Bodensee-Oberschwaben sichtbar. Die Landesregierung hat beschlossen, dass zwei Prozent der Regionsfläche für den Ausbau von Windenergie und Freiflächensolaranlagen bereitgestellt werden müssen. Für die Suche nach geeigneten Flächen ist der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben verantwortlich. Im Bereich der Windenergie hat der Regionalverband im Bodenseekreis drei Vorranggebiete in der Größenordnung von rund 300 Hektar ausgemacht. Die Flächen liegen auf dem Hochbühl zwischen Owingen und Überlingen, in Betenbrunn bei Heiligenberg und am Gehrenberg bei Markdorf.
Suche
Stadt Überlingen